Unterstützung zur Produktivitätssteigerung ländlicher Familienbetriebe in Waslala, NICARAGUA (IN3)

Ziel des Praktikums: Unterstützung bei der technisch-methodischen und finanziellen Begleitung (Monitoring) von Projekten der URACCAN Waslala.

 

 

Kurzbeschreibung der lokalen Partnerorganisation

 

Die Universidad de las Regiones Autónomas de la Costa Caribe de Nicaragua – URACCAN hat mehrere Standorte in den autonomen Karibikregionen Nicaraguas. Gegründet 1992 mit dem Ziel, die Autonomierechte der Region zu stärken und die Identität der lokalen Bevölkerung zu stärken, liegt ihr Schwerpunkt auf ländlicher Entwicklung und Ressourcenschutz. Durch die Arbeit mit den Bäuerinnen und Bauern der Umgebung verbindet die Universität Wissenschaft mit gelebter Praxis und kann sich dadurch noch besser am tatsächlichen Bedarf orientieren. Die Verbindung von traditionellem, lokalem und westlichem Wissen wird angewendet, um neue Kenntnisse und Innovationen im soziokulturellen Kontext zu schaffen. Die Zweigstelle Waslala hat während der letzten Jahre begonnen, praxisbezogene Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche anzubieten, deren Eltern kleine Fincas in Agroforstsystemen betreiben, um diesen Jugendlichen Entwicklungschancen vor Ort anzubieten und die zunehmende Abwanderung aus dem ländlichen Raum zu verhindern. Im Rahmen einjähriger Kurse werden zusammen mit JungproduzentInnen aus dem Kakao- und Kaffeeanbau Pläne für die eigene Finca erstellt, um diese von einer konventionellen Anbauweise auf eine biologische umzustellen.

 

 

 

Weitere Informationen: Praktikumsausschreibung als PDF

Category

#Nicaragua, Internationale Entwicklung Uni Wien, Technische Universität Wien, Wirtschaftsuniversität Wien