SDG - Internship Programme | SDG INTERNSHIP PROGRAMME
Das SDG Internship Programme von HORIZONT3000 richtet sich an Studierende der Universität Wien, Wirtschaftuniversität Wien, Universität für Bodenkultur Wien und der Technnischen Universität Wien. Umwelt- und Gendertrainings in El Salvador, Förderung von bäuerlichem Unternehmertum in Uganda, Verbesserung des diözesanen Gebäudemanagements in Papua Neuguinea: Das SDG-Internship-Programme bietet dir die Möglichkeit Herausforderungen bei der Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) im Rahmen ganz konkreter Projekte kennen zu lernen. Durch die Mitarbeit im Projekt und vor allem durch das Teilen deiner Erfahrungen und dein konkretes Engagement nach der Rückkehr in Österreich leistest du einen Beitrag zur Bekanntmachung und Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele.
HORIZONT3000, Universität Wien, Technische Universität Wien, BOKU, Wirtschaftsuniversität, Sustainable Development Goals, SDG Internship Programme, Entwicklungszusammenarbeit, Praktikum, EZA, Sustainable, El Salvador, Nicaragua, Uganda, Kenia, Mosambik, Senegal, Papua Neuguinea
899
home,page-template,page-template-full_screen,page-template-full_screen-php,page,page-id-899,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,woocommerce-no-js,,select-theme-ver-4.4,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
poster_quer2019_1
Was du mitbringen musst
  • laufendes Studium an der WU Wien, TU Wien, BOKU Wien, Studienrichtung Internationale Entwicklung der Universität Wien
  • Studienfortschritt von mindestens 100 ECTS bzw. abgeschlossenes Bachelorstudium zum Zeitpunkt der Bewerbung (Achtung: eigene Regelung für IE StudentInnen)
  • EU-Bürgerin/EU-Bürger
  • Gute Fremdsprachenkenntnisse des Ziellandes (mindestens B2-Niveau) sowie gute Deutschkenntnisse (mindestens B2-Niveau)
  • Respekt, Offenheit, soziale und interkulturelle Kompetenz
  • hohes Interesse an nachhaltiger Entwicklung und Entwicklungszusammenarbeit
  • Bereitschaft zum Besuch vorbereitender Lehrveranstaltungen im SDG-Kontext
  • Bereitschaft ein 3-monatiges unbezahltes Praktikum zu absolvieren
  • Erbringung der notwendigen finanziellen Eigenleistungen für Reise und Aufenthalt
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der verpflichtenden 1-wöchigen Vorbereitung, an den Debriefings sowie am verpflichtenden Reflexionsseminar
  • Erstellung eines Praktikumsberichts
  • Verpflichtende Erbringung von (mindestens) 3 Folgeaktivitäten

UNSER ANGEBOT

Umwelt- und Gendertrainings in El Salvador, Förderung von bäuerlichem Unternehmertum in Uganda, Verbesserung des diözesanen Gebäudemanagements in Papua Neuguinea: Das SDG-Internship-Programme bietet dir die Möglichkeit Herausforderungen bei der Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) im Rahmen ganz konkreter Projekte kennen zu lernen. Durch die Mitarbeit im Projekt und vor allem durch das Teilen deiner Erfahrungen und dein konkretes Engagement nach der Rückkehr in Österreich leistest du einen Beitrag zur Bekanntmachung und Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele.

20181011-3H4A9117_slid
Wir bieten dir
  • Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung
  • Einblick in die österreichische Entwicklungszusammenarbeit
  • Praktische Lernerfahrungen im Kontext der SDGs
  • Praktikumsberatung und hochwertiger Vorbereitungskurs
  • einmaliger Zuschuss von € 900,-  bzw. € 1.300,- für StudienbeihilfenbezieherInnen zum Praktikumseinsatz + Versicherungspaket
  • Einführung und Unterstützung vor Ort durch die Büros von HORIZONT3000 und die Partnerorganisationen

DEIN WEG ZUM PRAKTIKUM

Nach kurzer intensiver Vorbereitung arbeitest du 3 Monate in einem SDG relevanten Projekt mit! Danach gibst du Deine Eindrücke und vor allem Dein Wissen in Österreich weiter. Ein Praktikum mit Sinn und nachhaltiger Wirkung!

  • Ablauf

    • Bewerbung an der Universität WU und IE bis 06.01.19; BOKU und TU bis 14.01.19
    • HORIZONT3000-Auswahlseminare: 18.02.-08.03.19
    • Vorbereitungswoche: 23.-27.04.19
    • Praktikumseinsatz: 01.07.-30.09.19
    • Rückkehrgespräche/Reflexionstreffen: 01.10.-30.11.19

HINTERGRUND

E_2016_SDG_Poster_all_sizes_without_UN_emblem_A3

Die Welt ist aus dem Gleichgewicht geraten. Unser aktuelles Wirtschaftsmodell ist nicht nachhaltig. Unser ressourcenintensiver Lebensstil heizt den Klimawandel dramatisch an. Wir leben auf Kosten künftiger Generationen und auf Kosten der Menschen in den Armutsregionen der Welt. Es braucht dringend mehr Menschen, die sich mit ganzer Kraft für den notwendigen Wandel einsetzen.

Die gute Nachricht: Mit den „Sustainable Development Goals (SDGs)“ hat die UNO 2015 einen Masterplan für nachhaltige Entwicklung festgelegt. Die Umsetzung der Ziele ermöglicht eine dynamische wirtschaftliche Entwicklung innerhalb der ökologischen Grenzen. Durch die Umsetzung werden die Ursachen von Armut auf der Welt drastisch reduziert und menschenwürdige Lebensbedingungen auf der ganzen Welt sichergestellt. Auch Österreich hat sich verpflichtet , die SDGs bis 2030 umzusetzen. Doch die neue Entwicklungsagenda ist anspruchsvoll und bisher nur wenig in der Bevölkerung bekannt. Das SDG-Internship-Programme leistet einen wichtigen Beitrag um die nachhaltigen Entwicklungsziele in der österreichischen Gesellschaft zu verankern.

LEHRVERANSTALTUNGEN

Hier findest du relevante Lehrveranstaltungen an deiner Universität

spezielle SDG Lehrveranstaltung im Sommersemester 2019: „Internship & Volunteering im Entwicklungskontext: beobachten, reflektieren, mitgestalten? Eine kritische Auseinandersetzung“ (VO +UE)

Info für Studierende der BOKU, TU und WU: Studierende müssen an der Uni Wien mitbelegen, d.h.: in der Zulassungstelle bekannt geben, dass sie nicht in der Uni Wien studieren wollen aber eine LV besuchen möchten

Wirtschaftsuniversität Wien

Hier findest du eine Liste der Lehrveranstaltungen mit Nachhaltigkeitsbezug an der WU, deren Besuch für eine Vorbereitung auf das SDG Internship Programme empfohlen wird.

Die Anmeldung steht WU-Studierenden gemäß Studium und Sequenzierung offen. Mitbeleger/innen können im Rahmen der Lehrveranstaltungen auf Bachelorebene teilnehmen. Bitte beachte, dass die Plätze in SBWL-Kursen aus Kapazitätsgründen vorranging WU-Studierenden zur Verfügung stehen.

WU
Universität für Bodenkultur Wien

Lehrveranstaltungen – Center of Development Research

SDG relevante Lehrveranstaltungen

BOKU-Wien-Logo
Universität Wien - Institut für Internationale Entwicklung

spezielle SDG Lehrveranstaltung im SS19: „Internship & Volunteering im Entwicklungskontext: beobachten, reflektieren, mitgestalten? Eine kritische Auseinandersetzung“ (VO +UE) (Info für Studierende der BOKU, TU und WU: Studierende müssen an der Uni Wien mitbelegen, d.h.: in der Zulassungstelle bekannt geben, dass sie nicht in der Uni Wien studieren wollen aber eine LV besuchen möchten)

Uni wien
Technische Universität Wien

in Arbeit…

TU

PRAKTIKUMSSTELLEN 2019

  • All
  • #Kenia
  • #Mosambik
  • #Nicaragua
  • #Senegal
  • #Uganda
  • Internationale Entwicklung Uni Wien
  • Technische Universität Wien
  • Universität für Bodenkultur Wien
  • Wirtschaftsuniversität Wien

Unterstützung der Zusammenarbeit mit den ländlichen Gemeinden, MOSAMBIK (P04)

Supporting the Young Africa Agri-Tech Vocational Training Centre, MOZAMBIQUE (P05)

Unterstützung bei Wissensmanagement und Öffentlichkeitsarbeit, SENEGAL (P07)

Unterstützung bei der Förderung von bäuerlichem Unternehmertum, SENEGAL (P08)

Supporting the HORIZONT3000 Policy Dialogue East Africa Project, UGANDA (P10)

Supporting the HORIZONT3000 Enabling Rural Innovation East Africa Project, UGANDA (P11)

Supporting Kawempe Home Care in the Areas of Income Generating Activities, Marketing and Resource Mobilization, UGANDA (P13)

Unterstützung des Regionalbüros von HORIZONT3000 im Bereich Projektmonitoring, NICARAGUA (P14)

Unterstützung der Sozialkommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit, NICARAGUA (P15)

Unterstützung des Wissensmanagementprogramms des Regionalbüros, NICARAGUA (P16)

Supporting the ANPPCAN Regional Office in the area of External and Internal Communication, KENYA (P17)

Supporting HAART in Project Management and Communication, KENYA (P18)

Supporting Mukuru Promotion Centre in the areas of Physical Education and Behavioural Change Communication, KENYA (P19)

Supporting Mukuru Promotion Centre in the areas of Community Sensitisation and Research, KENYA (P20)

Supporting FOWODE in Communication and Visibility of the SDGs, UGANDA (P21)

Supporting Cultural Research Centre in the area of Project Implementation and Communication, UGANDA (P22)

Supporting the Women’s Network (UWONET) in the area of External and Internal Communication, UGANDA (P23)

COMMUNITY

News

KOOPERATIONSPARTNER

Werden Sie Kooperationspartner des SDG-Internship-Programme. Unterstützen Sie junge Menschen bei ihrem Engagement für eine gerechtere Welt. Und leisten Sie so einen Beitrag zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele. Gerne informieren wir Sie persönlich über konkrete Sponsoring- und Kooperationsmöglichkeiten. Ihre Ansprechpartnerin bei HORIZONT3000: maria.ratzinger@horizont3000.at.

Wiener Städtische

Als eine der führenden Versicherungen Österreichs ist die Wiener Städtische in allen Versicherungssparten tätig und betreut aktuell 2,5 Mio. Kunden. Erfahrung, nachhaltige Kundenzufriedenheit und innovative Produkte sind die Säulen der Beratung, der Slogan „Ihre Sorgen möchten wir haben“ ist tagtäglich gelebte Realität. Die Wiener Städtische Versicherung ist ein innovativer und verlässlicher Partner für sämtliche Kundenbedürfnisse sowohl in privaten Lebenssituationen als auch im Gewerbe- und Firmenkundenbereich.

 

Als langjähriger Partner von HORIZONT3000 sorgt die Wiener Städtische für die Sicherheit entsandter Fachkräfte und Volontäre und steht auch als Sponsoringpartner der SDG-Internship-Programme zur Seite.

 

Sicherheit geben und dadurch Vertrauen schaffen ist das Leitmotiv der Wiener Städtischen seit ihrer Gründung vor mehr als 190 Jahren – heute und in Zukunft.

 

Weitere Informationen finden Sie auf wienerstaedtische.at.
Besuchen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und Youtube.

Wirtschaftskammer Österreich

Die Außenwirtschaft ist der Treiber für Beschäftigung und Wohlstand in Österreich, der Erfolg heimischer Unternehmen auf internationalen Märkten der wichtigste Trumpf für Wirtschaftswachstum. Österreich ist überall präsent! Dabei steht außer Frage, dass der Erfolg auf den Weltmärkten ganz wesentlich auf dem Ruf der Marke Österreich beruht – und diesen zugleich stärkt. Österreich steht für Qualität und Innovationskraft, aber auch für gesellschaftliche Verantwortung. Letztere ist für das Gros der österreichischen Unternehmen längst selbstverständlicher Teil ihrer Strategie sowie des eigenen Kerngeschäfts und ein wichtiger Wettbewerbsvorteil im internationalen Geschäft. Verantwortung lohnt sich – und das weltweit!

Fairtrade Österreich

Seit 25 Jahren steht das Fairtrade-Siegel für fairen Handel in Österreich. Als Pionier für globale soziale und ökologische Nachhaltigkeit fühlt sich Fairtrade in besonderer Weise den nachhaltigen Entwicklungszielen der UN verbunden. Projekte, wie das SDG-Internship-Programme, die die SDGs in der breiteren Bevölkerung bekannt machen, sind Fairtrade daher besonders wichtig.

Oikocredit

In Menschen investieren“ ist der Leitspruch von Oikocredit. Oikocredit finanziert mit dem Kapital ihrer AnlegerInnen Partnerorganisationen in Entwicklungs- und Schwellenländern durch Kleindarlehen und Mikrokredite. Im Rahmen des SDG-Internship-Programme investiert Oikocredit durch ein Sponsoring in junge Menschen, die sich für nachhaltige Entwicklung engagieren.

oiko_web
Palfinger

PALFINGER zählt seit Jahren zu den international führenden Herstellern innovativer „Lifting Solutions“, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über Fertigungs- und Montagestandorte in Europa, GUS, Nord- und Südamerika sowie Asien. Am Weltmarkt für hydraulische Ladekräne gilt PALFINGER nicht nur als Markt-, sondern auch als Technologieführer. Mit über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkten in über 130 Ländern auf allen Kontinenten ist PALFINGER immer in Kundennähe.

Gelebte Nachhaltigkeit ist die Verantwortung für morgen – als verantwortungsbewusster Arbeitgeber produziert PALFINGER öko-effizient nachhaltige Produkte und steht für faires Wirtschaften. PALFINGER möchte zur nachhaltigen Entwicklung beitragen und dazu gehört auch die SDGs zu unterstützen und bei PALFINGERs Geschäftstätigkeiten miteinzubeziehen. PALFINGER priorisiert fünf SDGs–  diese werden in der strategischen Ausrichtung von PALFINGER berücksichtigt. Mehr Informationen finden sie unter: https://www.palfinger.ag/de/nachhaltigkeit/nachhaltigkeits-management/sustainable-development-goals

PAL_Logo_4c_jpg

KONTAKT & BEWERBUNG

Bewerbung und Vorauswahl über die jeweilige Universität

Bewerbung bis 06.01.2019 (WU und IE) und bis 14.01.2019 (BOKU und TU)
Wirtschaftsuniversität Wien

Mag.a Stefanie Mackerle-Bixa
Leitung Volunteering@WU
sdg-internship@wu.ac.at

SDG INTERSHIP PROGRAMME

SDG Internship Programme WU Wien

 

Für ein Praktikum bewerben!

 

„Das SDG Internship Programme fördert die Entwicklung der Studierenden zu selbstbestimmten, kritisch-denkenden und reflexiven Führungskräften von morgen, die sich als Teil unserer globalen Gesellschaft begreifen, „über den Tellerrand blicken“ und bereit sind, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.“
WU
Universität für Bodenkultur Wien

Dr. Andreas Melcher
Centre for Development Research
cdr@boku.ac.at

SDG INTERNSHIP PROGRAMME

SDG Internship Programme BOKU

 

 

 

 

‚Think globally, act locally!
Think long-term, act now!
Think Agenda 2030, implement SDGs now!‘
 

Bewerbungen:

Lisa Maria Schmidtberger, MSc.
programme@boku.ac.at

 

 

 

 

Für ein Praktikum bewerben!

BOKU-Wien-Logo
Universität Wien - Institut für Internationale Entwicklung

Mag. Dr. Beatriz De Abreu Fialho Gomes
Institut für Internationale Entwicklung
Senior Lecturer
beatriz.de.abreu.fialho.gomes@univie.ac.at

SDG INTERNSHIP PROGRAMME

SDG Internship Programme – Internationale Entwicklung

 

 

„Das SDG Internship Programme bietet Studierenden die Möglichkeit Abläufe und Prozesse im Kontext von Entwicklungsprojekten zu beobachten, zu reflektieren und mitzugestalten.“

Bewerbungen:

Steffen Beiwinkel
Studienassistent

Für ein Praktikum bewerben!

Uni wien
Technische Universität Wien

DI Dr. Ulrike Herbig
Fakultät für Architektur und Raumplanung

Für ein Praktikum bewerben!

TU

FAQ’s

Allgemeine Fragen rund um das Internship

// Vor der Ausreise

Mit welchen Kosten ist mein Internship verbunden?

Bitte beachte das insbesondere folgenden Kosten auf dich zukommen werden:

-Impfkosten

-Visum

-Flugkosten

-Unterkunft und Verpflegung

-Transport und Telekommunikation

Insgesamt ist für 3 Monate mit rund 2.400,- Euro Kosten (exkl. Zuschuss)  zu rechnen.

Muss ich mich bei der Botschaft im Einsatzland melden?

HORIZONT3000 empfiehlt dem/der StudentIn sich auf der Reiseregistrierungsplattform des österreichischen Außenministerium (http://www.reiseregistrierung.at/) anzumelden sowie der jeweiligen diplomatischen Vertretungen über die Einreise in deren Zuständigkeitsbereich (also das Einsatzland) zu informieren. Die Meldung über deine Ein- bzw. Ausreise ins/aus dem Einsatzland dient zu deiner Sicherheit im Not-/ Krisenfall.

Muss ich mich selbst um mein Visum kümmern?

Ja, für dein Visum bist du selbst verantwortlich. Jedes Land hat eigene Visa Richtlinien, bitte erkundige dich rechtzeitig vor deiner Ausreise über die jeweiligen Visabedingungen. Hier kannst du für dein Visum nach der jeweiligen Botschaft suchen: www.bmeia.gv.at/botschaften-konsulate. Viele Länder bieten ein Touristenvisum an, das für 90 Tage gültig ist. Beachte mögliche Impfvoraussetzungen sowie eine Passgültigkeit (z.B.: mind. 6 Monate bei der Einreise) für dein Visum. HORIZONT3000 kann bei deinem Visumsantrag behilflich sein.

Welche Leistungen werden von HORIZONT3000 übernommen?

Für deinen Praktikumseinsatz bekommst du einen einmaligen Zuschuss von € 900,- (bzw. € 1.300,- für StudienbeihilfenbezieherInnen). Außerdem schließen wir eine Auslandsversicherung bei der Wiener Städtischen für dich ab. Der einwöchige Vorbereitungskurs, eine Ansprechperson vor Ort und das Reflexionsseminar werden dir von HORIZONT3000 unentgeltlich zur Verfügung gestellt. In Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation unterstützt dich HORIZONT3000 auch bei der Suche einer geeigneten Unterkunft.

Wie werde ich während meines Internship vor Ort unterstützt?

HORIZONT3000 und die Partnerorganisation garantieren vor Ort für das dreimonatige Praktikum eine Landeseinführung nach Ankunft mit den Basis-Informationen über Leute, Land und Sicherheit. Von Seiten der Partnerorganisation wird eine PraktikumsbegleiterIn benannt, die dich in der täglichen Arbeit anleitet und unterstützt. Die Partnerorganisation stellt auch einen Arbeitsplatz (je nach Möglichkeit mit Internet) bereit sowie eine arbeitsbezogene Mobilität im Rahmen der Möglichkeiten der Partnerorganisation und des lokalen Teams.

Das Regional- bzw. Landesbüro von HORIZONT3000 unterstützt dich bei Gesundheits- und Sicherheitsproblemen. In einigen Projekten sind auch europäische Fachkräfte von HORIZONT3000 (die wir technical advisors bzw. TAs nennen) tätig und die dir als MentorInnen zur Verfügung stehen. Ein eigener Laptop kann dir nicht zur Verfügung gestellt werden und ist selbst mitzunehmen.

Bekomme ich etwas bezahlt?

Nein, es handelt sich um keine Anstellung sondern um ein freiwilliges Praktikum, bei dem du durch Lern- und Austauscherfahrungen profitierst. Für dein Intership bekommst du weder einen Lohn noch eine Aufwandsentschädigung.

Kann ich mir während des Internships Urlaub nehmen?

Jede/r PraktikantIn hat während seinem/ihrem Praktikumsaufenthalt einen Anspruch auf einen einwöchigen Urlaub. Dieser Urlaub muss mit dem lokalen PraktiumskoordinatorIn sowie mit der PraktiumskoordinatorIn in Österreich abgesprochen werden.

FAQ’s

Allgemeine Fragen rund um das Internship

//im Einsatzland

Muss ich die Landessprache des jeweiligen Projektlandes können?

Sehr gute Kenntnisse (mind. B2-Niveau) der Landessprache im Einsatzland sind eine Schlüsselkomponente für dein Internship und um einen Austausch vor Ort möglich zu machen. Die Kenntnis der englischen, spanischen, französischen bzw. portugiesischen Sprache ist Voraussetzung für deine Bewerbung.

Benötige ich eine Impfung für mein Einsatzland?

HORIZONT3000 überlässt es natürlich deiner Entscheidung, ob und welche Impfungen du grundsätzlich vornehmen lässt. Allerdings ist in manchen Ländern (beispielsweise in Uganda die Gelbfieberimpfung) Voraussetzung für eine Einreise und daher zwingend notwendig. Eine Impfberatung für dein jeweiliges Einsatzland erhältst du im Tropenzentrum des SMZ-Süd, Kaiser Franz Josef-Spital, Kundratstr. 3, 1100 Wien. Siehe auch www.tropencentersued.at. Die Kosten der Impfungen und Prophylaxe werden von HORIZONT3000 sowie von der Auslandsversicherung der Wiener Städtischen nicht übernommen.

Muss ich mich um meinen Flug selbst kümmern?

Ja, den Hin- und Rückflug muss sich jede/r StudentIn selbst buchen und bezahlen. Bitte beachte, dass dein Internship an einem bestimmten Tag beginnen wird. Daher setzte deinen Flug rechtzeitig an, damit du an diesem Tag bereits vor Ort bist und dein Internship beginnen kann. Für Länder, wo mehrere PraktikantInnen anreisen, werden wir einen bestimmten gemeinsamen Flug empfehlen, da dann auch eine Abholung im Einsatzland organisiert werden kann. Sei vorsichtig bei deiner Visagültigkeit, viele Touristenvisa haben eine Gültigkeit von 90 Tagen.

Welche Rolle hat meine Universität im SDG-Internship-Programme?

Alle vier Universitäten zusammen mit HORIZONT3000 sind Projektträger des SDG-Internship-Programme. Die Universitäten sind für die Bewerbungen und die Erstauswahl zuständig. Erfolgt das Praktikum in einem studienrelevanten Kontext übernehmen die Universitäten zum Teil auch die inhaltliche bzw wissenschaftliche Begleitung. Diese Leistungen sind für dich kostenfrei. An jeder Universität gibt es eine Ansprechperson (siehe Kontakt & Bewerbung http://sdg-internship-programme.at/#kontakt). Wir empfehlen dir dringend die spezifisch als Internship-Vorbereitung konzipierte Lehrveranstaltung am Institut für Internationale Entwicklung der Uni Wien und weitere SDG relevante Lehrveranstaltungen zu besuchen (siehe Lehrveranstaltungen http://sdg-internship-programme.at/#lehrveranstaltungen ).

Bekomme ich eine Auslandsversicherung für meinen Einsatz?

HORIZONT3000 schließt für dich eine Auslandreiseversicherung für deinen Praktikumsaufenthalt ab. Da es sich bei dem Internship um keine Anstellung handelt, gibt es keine Inlandsversicherung von HORIZONT3000. Voraussetzung für die Teilnahme am SDG-Internship-Programme und die Auslandsversicherung ist daher eine bestehende Sozialversicherung der Studierenden.

Muss ich eine Vermittlungsgebühr bezahlen?

Nein, von HORIZONT3000, den Universitäten sowie unseren Partnerorganisationen werden keine Vermittlungsgebühren eingehoben.

Welche Dokumente benötigt HORIZONT3000 bei positiver Aufnahme von mir?

-Lebenslauf (deutsch/Landessprache des Einsatzlandes)

-Motivationsschreiben (deutsch/Landessprache des Einsatzlandes)

-Kopie Reisepass

-Kopie Meldezettel

-Kopie Strafregisterauszug

-Kopie des Hin- und Rückfluges

-Kopie Visum (sofern es von Österreich aus organisiert werden kann)

-Ärztliche Attest/Gesundheitsbogen (Vorlagen von HORIZONT3000)

-Kopie Impfpass (mit den für das Land/Visum benötigten Impfungen)

Projektträger

           

mit freundlicher Unterstützung